IG BAU Bezirksverband Berlin


IG BAU BzV Berlin

DGB-Gewerkschaftshaus
Keithstr. 1/3, 10787 Berlin

Öffnungszeiten
Montag und Donnerstag
9:00-12:00 13:00-18:00 Uhr
Dienstag und Mittwoch
9:00-12:00 13:00-17:00 Uhr
Freitag
8:00-14:00 Uhr

Kontakt
Tel.: 030 206206 - 0
Fax: 030 206206 - 66
Web: berlin.igbau.de
eMail: berlinE-Mail-Adresseigbau.de

Stadtplan
VBB-Fahrinfo

Beratung in Rentenfragen

Kontenklärung,
Erwerbsminderungsrente,
Hinterbliebenenrente,
Altersrente
Stadtplan
Fahrverbindung - wie komme ich in die Keithstrasse ?

Zerschlagung der Gewerkschaften 1933

Die Internetseite Zerschlagung der Gewerkschaften 1933 – Zerstörte Vielfalt erinnert an das vielfältige gewerkschaftliche Leben in Berlin bis 1933.

Bei Zoff mit dem Chef: Rechtsexpertender IG BAU Berlin 2.900 Mal gefragt

„Paragrafen-Lotsen“ für Beschäftigte in Berlin
Wenn ein offenes Wort nicht reicht: Bei rechtlichen Problemen rund um den Job war die Rechtsberatung der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) für Beschäftigte aus der Hauptstadt im vergangenen Jahr eine wichtige Adresse.
Im Bezirksverband Berlin waren die „Paragrafen-Lotsen“ der IG BAU in insgesamt 2.900 Fällen aktiv. weiter >>>

Ab März: Höherer Mindestlohn in der Gebäudereinigung

Lohn-Limit für 37.400 Reinigungskräfte in Berlin: Minimum 9,80 Euro pro Stunde
Reinigungskräfte in Berlin bekommen einen höheren Mindestlohn: Wer in der Gebäudereinigung arbeitet, muss einen Stundenlohn von mindestens 9,80 Euro bekommen. weiter >>>

Mehr „Kies“ für den Bau: Lohn-Plus für rund 22.600 Bauarbeiter in Berlin gefordert

IG BAU: Auch Azubis sollen profitieren – Unterkunft bei „Jwd-Baustellen“
Die rund 22.600 Bauarbeiter in Berlin sollen mehr Geld verdienen. Das fordert die IG Bauen-Agrar-Umwelt. Die Gewerkschaft will ein Lohn-Plus von 5,9 Prozent für 12 Monate erreichen. weiter>>>

Flüchtlinge in Berlin für Ausbildung im Handwerk gewinnen

Noch 875 unbesetzte Lehrstellen am Ende des vergangenen Ausbildungsjahrs

Ordentliches Handwerk statt Hilfsarbeit: Flüchtlinge in Berlin sollen gute Chancen im Handwerk bekommen – und dabei nicht nur als Handlanger eingesetzt werden. Das fordert die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU). weiter >>>

Unterster Lohn oben auf dem Dach: jetzt 12,05 Euro pro StundeFür 2.270 Dachdecker in Berlin gilt neuer Mindestlohn

Neuer Mindestlohn für Dachdecker: Wer mit Hammer, Dachlatte und Ziegel hantiert, darf ab sofort nicht weniger als 12,05 Euro pro Stunde bekommen. Das teilt die Handwerker-Gewerkschaft IG BAU mit. weiter >>>

Bildungsprogramm 2016 der IG BAU Berlin-Brandenburg

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

Wir haben wieder sehr viel Wert darauf gelegt, das
Bildungsprogramm abwechslungsreich zu gestalten,
so findest du neben den Seminaren zur politischen
Bildung u.a. auch ein Baumschnittseminar,
das für die Gärtner unter uns sehr interessant sein kann.
Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner, der
GJEW e. V., bieten wir auch Jugendveranstaltungen an.
Ganz besonders möchten wir dich auf unsere Themenwerften, die wir in Kooperation mit der DGB Rechtsschutz GmbH durchführen, aufmerksam machen. Diese Themenwerften werden im Rahmen einer
Podiumsdiskussion durchgeführt, zu der wir immer sehr hochrangige Diskutanten einladen. Im Anschluss daran
hast du immer die Gelegenheit mit dem einen oder anderen Kollegen ins Gespräch zu kommen.
Wir würden uns sehr freuen, wenn wir dein Interesse geweckt haben und dich zu dem einen oder anderen Seminar begrüßen dürfen.

In Berlin investieren – vom Schlagloch bis zur Schultoilette

Kleines Loch stopfen – große Wirkung erzielen: Schlaglöcher. Wenn die im Herbst nicht beseitigt werden, sind sie nach dem Winter immer noch da – allerdings größer und tiefer, sagt die IG BAU. Die Gewerkschaft warnt davor, Straßen, Kanäle und öffentliche Gebäude nicht zu sanieren und verfallen zu lassen. weiter >>>

Positionen der IG BAU zur Wohnungsbaupolitik

In Deutschland gibt es zu wenige Wohnungen. Und das keineswegs erst seit der Flüchtlingskrise, sondern aufgrund einer seit Jahren verfehlten Wohnungsbaupolitik. weiter >>>

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,
 
Das TTIP-Sitin auf dem Tempelhofer Flugfeld mit 1.500 Menschen war ein voller Erfolg (siehe Luftbildaufnahme). Wir haben ein weiteres unübersehbares Zeichen unseres Widerstandes gegen TTIP, CETA und TiSA gesetzt! Macht mit und verbreitet bitte diese Botschaft:
http://www.stoppt-ttip-berlin.de/

Mehr zum Thema: IG BAU Berlin >>> TTIP-DEMO >>> DGB >>>

Gebäudereinigung im Visier: Zoll soll in Berlin strenger kontrollieren

Aufdecken, wer Löhne und Sozialabgaben prellt – das ist die Aufgabe der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) beim Zoll. In der Gebäudereinigung gibt es besonders viele „Tricksereien“ der Arbeitgeber, beklagt die IG BAU. Die Gewerkschaft fordert mehr Kontrollen in der Branche. weiter >>>

„Hitze-Einmaleins“: Tipps für die heißesten Jobs

Durstlöschen ist Sache des Chefs:
„Wasser-Flatrate“ für Baustellen in Berlin
Sonnen-Alarm für alle, die unter freiem Himmel arbeiten: Bauarbeiter, Glas und Gebäudereiniger, Dachdecker, Gärtner, Straßenbauer… – sie haben die „heißesten Jobs“ in Berlin. Wer bei hohen Temperaturen und in praller Sonne körperlich hart arbeitet, lebt gefährlich. Vom Sonnenstich und Kreislaufkollaps bis zum Hautkrebs: Das Risiko für „Sonnenarbeiter“ ist enorm, warnt die IG Bauen-Agrar-Umwelt. weiter >>>

Dickere Maler-Lohntüten

Mehr Euros für die Handarbeit, die das Leben bunter macht: Wer mit Pinsel oder Lackierpistole arbeitet, bekommt ein Lohn-Plus. weiter >>>

Er ist da, der Urlaubsplaner 2015 für Gebäudereiniger!

Mehr Geld für die Urlaubskasse:

Was nützt die schönste Zeit im Jahr, wenn in der Urlaubskasse Ebbe angesagt ist.
Im September 2007 wurde ein Tarifvertrag für das zusätzliche Urlaubsgeld (ZUG) für die gewerblichen Beschäftigten in der Gebäudereinigung zwischen dem Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks und der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt abgeschlossen. weiter >>>

IGA Berlin 2017 – ein Projekt mit Weitblick

Im Jahr 2017 findet in Berlin, als turnusmäßige Folgeveranstaltung zur diesjährigen Internationalen Gartenschau (IGS) in Hamburg, die Internationale Gartenausstellung (IGA) statt. Zentraler Veranstaltungsort werden die bis dahin umfangreich erweiterten Gärten der Welt sein, die dezentralen Veranstaltungsorte sollen sich in der gesamten restlichen Stadt befinden.Der IG BAU Bezirksverband Berlin hat dazu seine Aktivitäten gestartet. weiter >>>
Informationen, Diskussion, Veranstaltungen, Austausch aber nur für IG BAU-Mitglieder aus Berlin und Brandenburg!
++ Seminare 2016 ++ Seminare 2016 ++ Seminare 2016 ++

Info-Line gestartet

Die Info-Line ist ein Service der IG BAU für Arbeitnehmer aus Betrieben rund um Bauen, Gebäudereinigung, Baustoff und „Grüne Berufe“
weiter >>>
Hier geht es zum IG BAU Bildungsprogramm